Daiwa Windcast-S

 Test ermöglicht durch : Angel-Discount24.de  Ich teste aktuell Brandungsruten, da ich mir zwei neue zulegen will. Nach Rücksprache mit dem Angeldiscount kam dann auch für mich sehr überraschend das Angebot, ein paar Ruten zu testen, da es neue Produkte und, vor allem auch, neue im Shop System sind. Die Tests werden gemacht um ggf. Menschen, die Interesse an solchen Ruten haben, eine Entscheidungshilfe zu geben, was ich persönlich prima finde. Meine ersten Tests ließen mich die Daiwa Windcast S und die Cormoran Competition X   auswählen. HIER nun der ERSTE Test mit der Windcast S. Verarbeitung: Die Verarbeitung der Rute macht generell einen sauberen Eindruck, die Farbe ist Geschmackssache. Bevor ich mit allem Positiven anfange, nehme ich das Negative vorweg. Der Abstand vom Griffende bis Rolle ist FÜR MICH pers. zu eng gewählt, hier hätte man ruhig 10cm weiter auseinander gehen können, allerdings ist dieses wohl Gewöhnungssache. Das nächste Negative ist, dass der Hauptring NICHT einklagbar ist, für Ringe dieser Güte eigentlich mehr wie schade.   So, Überraschenderweise war es das auch schon mit dem Übel ;) Handling: Die Rute an sich ist eine 1/3 Parabolische, die sich tatsächlich nicht von jedem Werfer aufladen lassen wird, hierfür verzeiht sie allerdings technische Schwächen. Die Bisserkennung wird wahrscheinlich sehr gut sein, durch den Übergang von leicht Parabolischen zu Bretthartem. Das ideale Wurfgewicht möchte ich selbst auf 190g legen, mit 150 wird es schwer, die Rute dazu zu bewegen, sich aufzuladen. Aber da in der Regel viel Geschreibsel nichts sagt, haben wir uns entschlossen, das Urteil euren Augen zu überlassen. Mein Fazit bisher (weil nur trocken geübt), Preis-Leistung passt. Im Video bin nicht ich zu sehen, sondern jemand, der mir superfreundicherweise geholfen hat.  

Videos der Rute

Rute im Wurf: